Seematt

Standort: Seematt, Kreuzung Schaffhauserstrasse/Alte Winterthurerstrasse

Baujahr: 1954

Der Brunnen in der Seematt wurde 1954 bei der Neugestaltung der Verkehrsführung und dem Umbau der Kreuzung neu an diese Stelle gesetzt. Er ersetzte einen Vorgänger, der an leicht anderer Stelle stand und beim Bau zerschlagen wurde (siehe Croquis von 1888).

 

Der Trog und der Stock sind aus Muschelkalk gearbeitet, die Einlaufröhre besteht aus Messing. An seiner Vorderseite sind die Jahreszahl 1954 und der Laurentiusrost, das Stadtwappen von Bülach in den Stein gemeisselt.

Die kleine Anekdote aus dem Neujahrsblatt Nr. 25 der Lesegesellschaft Bülach aus dem Jahr 1976 möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Der Autor schreibt zum Vorgänger des heutigen Brunnens wie folgt:

 

"Übrigens war dies der einzige Brunnen, von dem ich aus guten Gründen nie Wasser getrunken habe: In meiner frühesten Jugendzeit kam wieder einmal von Eschenmosen her fahrendes Volk ins Städtchen. Die Truppe führte einen Tanzbären, ein Kamel und verschiedene Affen mit sich, die in einem offenen Kastenwagen von einem Esel mitgezogen wurden. Beim Seemattbrunnen hielten sie Rast, bevor sie ins Städtchen einmarschierten, um Vorstellungen zu geben und die von den Fenstern zugeworfenen Geldmünzen [...] in ihren Hüten aufzufangen. Vorher aber passierte am Brunnen etwas für mich fast Unvorstellbares: Ein Affe schlürfte Wasser direkt von der Röhre, genau so, wie ich es auch gemacht hätte. Von da an war dieser Brunnen als Trinkwasserspender für mich auf Lebzeiten erledigt."

Lesegesellschaft Bülach (1976). Neujahrsblatt Nr. 25 1976. "Gruss aus Bülach". Selbstverlag der Lesegesellschaft Bülach

Loading

©Rolf Meili | Untere Weid 8 | CH-8180 Bülach

E-Mail: rolf@smeilis.ch

Online seit: 8. Dezember 2015

Letzte Änderung: 2. Juli 2017