Lindenhofstrasse

Standort: Kreuzung Hochfelderstasse/Lindenhofstrasse

Baujahr: 1873

Trog und Stock dieses Brunnens bestehen aus Muschelkalk, die Einlaufröhre aus Messing. Die Jahreszahl 1873 verrät hier das tatsächliche Baujahr dieses Brunnens. Allerdings stand er bis 1974 etwa dreissig Schritte südlicher, am Fusse des Westabhangs der Vollebern (Lindenhof).

Der Autor des Neujahrsblattes Nr. 25 der Lesegesellschaft Bülach aus dem Jahr 1976 äussert sich zu diesem Brunnen wie folgt:

 

"Die Bauern, die auf der einstigen Feierabendbank hinter dem Brunnen am Fusse des Westabhangs der Vollebern sassen, haben sicherlich bei ihren politischen Gesprächen Probleme erörtert und gelöst, die heute noch einen Einfluss auf das Leben in unserer Stadt ausüben. Denn einer von diesen Bauern war der nachmalige Nationalrat Fritz Bopp, dessen Bauernhaus später in den Besitz des kürzlich verstorbenen Walter Meier überging und das dann im letzten Jahr der neuen Strassenführung der Hochfelder- und Lindenhofstrasse zum Opfer fiel. Auch die übrigen Bauernhäuser, die im Bereiche dieses Brunnens standen, sind verschwunden. Dem Vollebernbrunnen, an dem ich schon im Jahre 1905 auf dem Weg ins Schulhaus meine abgenutzten Griffel spitzte, ging es trotz der neuen Strassenführung besser. Er wurde etwa dreissig Schritt versetzt und präsentiert sich jetzt auf dem Areal, wo einst das Bauernhaus stand, in das sich Fritz Bopp eingeheiratet hatte, recht vorteilhaft."

Lesegesellschaft Bülach (1976). Neujahrsblatt Nr. 25 1976. "Gruss aus Bülach". Selbstverlag der Lesegesellschaft Bülach

Loading

©Rolf Meili | Untere Weid 8 | CH-8180 Bülach

E-Mail: rolf@smeilis.ch

Online seit: 8. Dezember 2015

Letzte Änderung: 2. Juli 2017