Füchsli

Standort: Im Füchsli

Baujahr: 1996

Gut versteckt, am untersten, hintersten Punkt der Sackgasse, die ins Füchsli Quartier und auch wieder herausführt findet der Betrachter dieses wahre Kunstwerk.


Geometrie bestimmt die gesamte Formgebung. Selbst der kleine Platz auf dem das Bijou steht, gehört mit zum Gesamtkunstwerk. Die gesamte Oberfläche des Brunnens ist von Hand behauen und deshalb rau. Die beiden Tröge sind aus dem Stein herausgefräst und glatt geschliffen.


Der Brunnen besteht aus einer im Boden eingelassenen, quadratischen Steinplatte, die sich etwa 15 cm über den Platz erhebt. Aus dieser Platte ist einer der beiden Tröge herausgefräst. Auch der Trog bildet ein Quadrat. Die beiden Quadrate sind ungefähr 60° zueinander verdreht. Im Trog steht ein aus Stein gehauener, ca. 1 Meter hoher Quader. Auch dieser ist wiederum um ca. 60° zum Trog verdreht. An der Oberseite des Quadersteins ist der, in Flussrichtung des Wassers gesehene, erste Brunnentrog eingefräst. Dieser ist ebenfalls zum Quaderstein verdreht. In diesem Trog ist der Zufluss, eine kleine Wasserfontäne, angebracht.

Das Wasser spritzt nun in die Höhe und wird im ersten Trog gesammelt. Auf einer Seite des Quaders ist eine Chromstahlschiene in den Block eingelassen. Über diese fliesst es dann in den unteren Trog, wo es ein zweites Mal gesammelt wird, bevor es über einen Überlauf abgelassen wird.

 

Der Brunnen zusammen mit dem gesamten Platz wurde 1996 durch den Bildhauer und Gestalter Horst Bohnet (*1962) aus Buchs ZH gestaltet.

Loading

©Rolf Meili | Untere Weid 8 | CH-8180 Bülach

E-Mail: rolf@smeilis.ch

Online seit: 8. Dezember 2015

Letzte Änderung: 2. Juli 2017